Springe direkt zu Inhalt

Zugang zum Visual History Archive an der Universität Athen

Einführungsworkshop in der philosophischen Fakultät der Universität in Athen

News vom 11.11.2011

Am 03. und 04. November 2011 wurde mit einem Einführungsworkshop der Zugang zum Visual History Archive an der Universität Athen eröffnet. Die griechische Universität ist, auf massgebliche Initiative von Prof. Dr. Hagen Fleischer hin, eine Kooperation mit der Freien Universität Berlin eingegangen, um ihren Studierenden und Lehrenden Zugang zu der weltweit umfangreichsten Oral History Sammlung zu bieten.

Im Rahmen des Workshops gaben Andrea Szőnyi (Regionale Beraterin des USC Shoah Foundation
Institute for Visual History and Education in Ungarn) und Verena Nägel von der Freien Universität Berlin eine umfassende Einführung in das Visual History Archive und seine Nutzungsmöglichkeiten als wissenschaftliche Quelle. Ca. 50 Interessierte haben an der Veranstaltung teilgenommen.
siehe unten stehende Fotos).

Weitere Informationen zum Zugang zu dem Visual History Archive in Athen  »

Publikum Athen November 2011
Der Workshop war gut besucht: Neben Studierenden, Graduierten
und anderen Universitätsangehörigen nahmen auch VertreterInnen
der jüdischen Institutionen in Griechenland und andere Interessierte teil.



Hagen Fleischer Athen Nov 2011

Hagen Fleischer ist Professor für Neueste Geschichte an der Universität
Athen. Auf seine Initiative hin ist die Kooperation zwischen der Freien
Universität Berlin und der Universität Athen entstanden.
Er hat den Workshop ausgerichtet. Auf dem Foto begrüßt er die Anwesenden.

  Athen November 2011

Prof. Dr. Olga Katsiardi-Hering, Leiterin des Graduiertenprogramms
des Fachbereichs Geschichte-Archäologie der Universität Athen
hält eine Eröffnungsrede und dankt den Anwesenden im Namen
der Universität Athen.

Athen November 2011
Benjamin Albala, Präsident der Jüdischen Gemeinde in Athen (links)
nahm an dem Workshop teil und drückte seine Freude über den Zugang
zum Archiv des USC Shoah Foundation Institute aus.
Rechts von ihm steht Anna Maria Droumpouki, die von nun an
die Nutzung des Visual History Archive in Athen betreuen wird.

Andrea Szőnyi Athen November 2011

Andrea Szőnyi (Regionale Beraterin des USC Shoah Foundation
Institute for Visual History and Education in Ungarn) präsentiert die
Geschichte und Entstehung des USC Shoah Foundation Institute.

Verena Naegel Athen November 2011

Verena Nägel (Projektmanagerin des Visual History Archive an der
Freien Universität Berlin) erläutert die Archivoberfläche und ihre
Nutzungsmöglichkeiten. 

Caden Benardout Athen November 2011

Caden Bernadout war in den 1990er Jahren als Interviewerin und
Regionale Koordinatorin für die "Survivors of the Shoah Visual History
Foundation" tätig. Sie hat zahlreiche Interviews in Griechenland geführt.

                                                         Fotos: Universität Athen, Antigoni Davaki

58 / 100